Zervreila - Canallücka - Saalahorn -  Zapporthütte

 

Eine gute Alternative für einen Zustieg zur Zapporthütte, wenn der Weg über den Schiessplatz in Hinterrhein wegen des Schiessbetriebes gesperrt oder eingeschränkt ist.

Ab Vals-Zervreila führt der Weg am Anfang dem Zervreilasee entlang bis zur Brücke. Diese ist aber nicht zu überqueren, sondern man geht dem Ostufer des Sees entlang bis zur Canalalp weiter. Bei P.1958 verlässt man den Canalbach und steigt durch die östliche Tallehne hinauf und betritt so das Grosställi. An dieser Stelle überquert man das bei P.2317 harmlose Saalatobel und gelangt über Schafweiden und Schutthalden an den Nordostfuss des Saalahorns. Durch das vom Gletscherrückgang freigelegte Geröllfeld gelangt man zur Canallücka P.2838.

Wer Lust hat auf dem Hüttenzustieg noch einen Gipfel mitzunehmen, dem bietet das Saalahorn - genau gesagt die Saalahörner - eine einfache Möglichkeit. In gut 20 Minuten können die 135 Höhenmeter über weitere Schuttfelder bewältigt werden. Als Belohnung wartet der herrliche Ausblick auf die Talkessel vom Canaltal und dem hintersten Teil des Rheinwaldes - dem Ursprung des Hinterrheins. 

Nicht selten begegnet man hier Steinadlern, Gämsen und Steinböcken.

Der Abstieg durch die Südflanke unter der Lücke führt anfangs durch Schutt und eine kurze, felsige Passage - welche neu mit Ketten gesichert ist - und später durch Schafweiden ins Clubhüttentälli. Diesem folgt man nur kurz, um auf der Höhe von 2440m gegen Südosten, durch das schwach ausgebildete Tälchen über der Hütte, zu dieser zu gelangen.

 

Zeit 5 h, Länge 11 km, Aufstieg 1155 m, Abstieg 719 m, Schwierigkeit T4 (weiss-blau-weiss markiert) 

Beschrieb im SAC-Clubführer Bündner Alpen 2

 

Karten:

1:50000 257 Safiental, 267 San Bernardino

1:25000 1254 Hinterrhein, 1234 Vals

 

 

https://map.schweizmobil.ch/?lang=de&showLogin=true&bgLayer=pk&season=summer&resolution=20&E=2727940&N=1155543&trackId=2633049

Über Schafweiden und eine kurze ausgesetzte, felsige Passage erreicht man die Canallücka.

Die erste der mit einer Kette gesicherten Stellen zur Canallücka.

Obere Passage die mit Ketten gesichert ist.